SchulreisePLUS

Die Schulreise ist eine fest verankerte Tradition des Schulalltags, ohne die man sich eine Kindheit fast nicht vorstellen kann. Sie bietet Gelegenheit, im schulischen Rahmen den Horizont zu erweitern, neue Erfahrungen zu sammeln, sich einmal ohne Mama und Papa auf die Reise zu begeben und so das eigene Land besser kennenzulernen. Die Schulreise eignet sich also ganz besonders für eine erste Begegnung mit einer anderen Landessprache.

Das Prinzip von SchulreisePLUS ist einfach: Im Rahmen einer Schulreise findet ein Austauschtag zwischen zwei Klassen aus unterschiedlichen Sprachregionen statt. Das „Plus“ einer solchen Reise ist somit nicht der Besuch von Sehenswürdigkeiten und Attraktionen, sondern das Treffen mit einer Schulklasse vor Ort. Die Gastschule wird zum Gastgeber und Reiseführer.

Die ch Stiftung stellt die Vermittlungsplattform für SchulreisePLUS für SchulreisePLUS zur Verfügung und bietet Unterstützung bei der Vermittlung der reisenden und gastgebenden Klassen. Sie stellt ausserdem Hilfsmittel und nützliche Links zum Herunterladen bereit.

Die SBB unterstützt als Partnerorganisation die reisenden Klassen mit SBB RailAway-Gutscheinen im Wert bis CHF 300.-. Falls eine Klasse am Zielort übernachtet, kann sie einen Zuschuss an die Übernachtungskosten von 15 Franken pro Schüler/-in bis zu einem Maximum von 400 Franken pro Nacht für eine oder zwei Übernachtungen beantragen. Dieses Zusatzangebot ist dank der Sophie und Karl Binding-Stiftung möglich. Beide Beiträge sind solange Vorrat erhältlich und können nach der Vermittlung auf der SchulreisePLUS-Plattform beantragt werden.

Wer kann teilnehmen?

SchulreisePLUS richtet sich an Lehrpersonen und deren Schulklassen der 5. bis 8. Klassen (7. bis 10. Klassen HarmoS) aus allen Sprachregionen der Schweiz.

Videomitschnitt SchulreisePLUS der Begegnung Neuendorf / Bercher-Plateau du Jorat