Erasmus / Swiss-European Mobility Programme (SEMP)

Informationen Mobilität

Hochschulen (HS) und Höhere Fachschulen (HF), die am Erasmus/SEMP-Programm teilnehmen, verfügen in der Regel über ein International Office. Dieses ist zuständig für die Organisation und Durchführung der Studierenden- und Personalmobilität. 

Mobilität für Studierende

Studierende haben die Möglichkeit, einen Studienaufenthalt oder ein Praktikum im europäischen Ausland (Liste der teilnehmenden Länder = Programmländer) zu absolvieren.

Insgesamt können Studierende für Mobilitätsperioden von bis zu 12 Monaten (Studien- und/oder Praktikumsaufenthalte) pro Studienzyklus (Bachelor, Master, Doktorat) Fördergelder erhalten. 

Studium

Dauer: drei bis zwölf Monate
Zuschüsse: ca. 300 CHF pro Monat

Praktikum

Dauer: zwei bis zwölf Monate
Zuschüsse: ca. 420 pro Monat

Alle weiteren Informationen  (Anforderungen, Bewerbung, Fristen, etc.) erhalten Sie im International Office Ihrer Hochschule oder Höheren Fachschule.

Mobilität für Dozierende und Hochschulpersonal

Dozierende und das Hochschulpersonal haben die Möglichkeit, einen Aufenthalt zu Unterrichtszwecken oder Fortbildung im europäischen Ausland (Liste der teilnehmenden Länder = Programmländer) zu absolvieren.

Lehraufträge für Dozierende

Dauer: zwei Tage bis zwei Monate (mindestens acht Unterrichtsstunden)
Zuschüsse: Reisekosten und Tagespauschale

Weiterbildung für Dozierende sowie Verwaltungspersonal (z.B. Job shadowing, Workshops, Seminare etc.)

Dauer: zwei Tage bis zwei Monate
Zuschüsse: Reisekosten und Tagespauschale

Für weitere Informationen wenden Sie sich bitte an das International Office Ihrer Hochschule oder Höheren Fachschule.

Universitäre Hochschulen

Ecole polytechnique fédérale de Lausanne

Eidg. Technische Hochschule Zürich

Staatsunabhängige Theologische Hochschule Basel

Theologische Hochschule Chur

Università della Svizzera Italiana

Universität Basel

Universität Bern

Universität Luzern

Universität St. Gallen

Universität Zürich

Université de Fribourg

Université de Genève

Université de Neuchâtel

Université Lausanne

Institut universitaire Kurt Bösch

Fachhochschulen

Berner Fachhochschule

Fachhochschule Nordwestschweiz

Fachhochschule Ostschweiz

Haute Ecole Spécialisée de Suisse occidentale

Hochschule Luzern

Scuola Universitaria Professionale della Svizzera Italiana

Zürcher Hochschule der Künste

Zürcher Hochschule für Angewandte Wissenschaften

Pädagogische Hochschulen

Haute école pédagogique Fribourg

Haute école pédagogique Vaud

Interkantonale Hochschule für Heilpädagogik Zürich

Pädagogische Hochschule Bern

Pädagogische Hochschule St.Gallen

Pädagogische Hochschule Thurgau

Pädagogische Hochschule Luzern

Pädagogische Hochschule Schwyz

Pädagogische Hochschule Zürich

Haute école pédagogique Valais

Pädagogische Hochschule Zug

Höhere Fachschulen

Berner Bildungszentrum Pflege

Centre professionnel du Nord Vaudois

Scuola superiore alberghiera e del turismo

F+F Schule für Kunst und Mediendesign

Berufs-, Fach- und Fortbildungsschule Bern

Incoming-Mobilität

Studierenden- und Personalmobilität aus Erasmus+-Programmländern in die Schweiz wird ebenfalls gefördert. Eine Ausnahme bilden Praktika für Absolventinnen und Absolventen, die nicht unterstützt werden. Praktika müssen zudem über eine Schweizer Hochschule organisiert werden, in der Regel eine Partnerinstitution der Heimhochschule des/der Studierenden.

Bitte informieren Sie sich in jedem Fall bei Ihrem International Office bezüglich bestehenden Partnerabkommen mit Schweizer Hochschulen.